Volleyball Heine-Cup

Zwei Siege für die ESG Volleyballteams beim Heine-Cup

 

Stark verbessert zeigten sich die die ESG Schmetterlinge beim Heine-Cup in Heikendorf. Begleitet von begeisterten Anfeuerungsrufen der ESG Giants, dem Jungeteam, scheiterten sie nur knapp an Platz 6. Dabei blieben auch die Oberstufenteams aus dem Großraum Kiel nicht vor den scharfen Aufschlägen der Schmetterlinge nicht verschont. Noch besser machten es die ESG Giants, die gleich mit zwei Siegen gegen ältere Teams glänzten. Motiviert und ballgeschickt boten sie auch Sportprofil-Teams bis zum Ende Paroli. Dabei ließen sich die Spielerinnen und Spieler mit ihrem Betreuerteam (Na, Cl) nicht davon abschrecken, dass die Reise schon um 7:00 am Bahnhof begann und erst gegen 16:00 endete. Viele Beteiligte haben ins Auge gefasst ab nächstem Schuljahr mit einer Volleyball-AG zu starten, um noch gezielter für die nächsten Turniere zu trainieren. 

Es spielten:

ESG Schmetterlinge: Karina, Hannah, Hanna, Celina, Melissa, Veronica, Nina

ESG Giants: Leon, Leon, Leon, Gökay, Lennard, Benjamin, Joschi, Jonas, Marcel


 

Geburtstag Herr Hardt

Happy Birthday

 

Dieses Jahr feierte unser Rektor Herr Hardt einen runden Geburtstag (welcher wird nicht verraten) und die Schülerinnen und Schüler hatten sich dafür etwas Besonderes ausgedacht. Alle ESGler versammelten sich in der Pause heimlich vor seinem Fenster und gaben zusammen ein Geburtstagsständchen zum Besten. Herr Hardt war sichtlich bewegt und hatte alle Hände voll zu tun, die vielen Hände der Schülerinnen und Schüler zu schütteln, die ihre Glückwünsche loswerden wollten. Die ESG gratuliert ebenfalls, wünscht alle Gute und auf viele weitere Jahre guter Zusammenarbeit! 



 

 

Berlin 9a - es geht weiter

Programm ohne Ende

 

In Berlin geht es ohne Pause weiter im Programm. Am Mittwoch nahm die Klasse zunächst an einem Workshop im Holocaust Denkmal teil. Danach ging es ins Wachsfigurenkabinett von Madame Taussauds, wo vor allem die Mädchen der Klasse und ihre Klassenlehrerin lange Fotosessions einlegten  und unheimlich viel Spaß hatten. Nach einer kurzen Pause ging es weiter mit der Führung "Berlin im Dämmerlicht", bei der sich unter den Schülerinnen und Schülern erste Schwächezustände einstellten. Nur die Lehrkräfte liefen noch klaglos mit. Als Abschluss des Abends fuhr die Gruppe auf den Fernsehturm und genoß den faszinierenden Blick auf Berlin bei Nacht. Zu diesem Zeitpunkt waren die Füße aller Beteiligten endgültig platt gelaufen. Am Donnerstag war die Gedenkstätte Hohenschönhausen, welches zu DDR Zeiten ein Untersuchungsgefägnis der Staatssicherheit war, das Ziel. Geführt wurde die Klasse in 2 Gruppen, jeweils von einem Zeitzeugen. Diese schilderten während des Rundgangs ihre persönliche Geschichte. Insgesamt ein sehr beeindruckendes und bewegendes Erlebnis für alle. Nach einer Shopping-Auszeit am Alex steht heute Abend narürlich noch der heißersehnte Besuch der Matrix Disco an.